Florenz / Sehenswürdigkeiten / Cappelle Medicee

Cappelle Medicee Florenz

San Lorenzo Basilika und Medici-Kapellen in Florenz (Firenze)

Cappelle Medicee

Alle Informationen und Tickets zu den Cappelle Medicee in Florenz, der letzten Ruhestätte und den Grabkapellen der berühmten Bankiersfamilie Medici bei der Basilika San Lorenzo.

Informationen & Tickets Cappelle Medicee Firenze

Ort Piazza di Madonna degli Aldobrandini 6 (neben der Basilica di San Lorenzo)
Tickets
  • Tickets ab € 9,00 (bei der Cappelle Medicee können die Warteschlangen oft lang sein. Sie können auch online reservieren. Dann zahlen Sie zwar eine Reservierungsgebühr, doch Sie erhalten ein festes Zeitfenster).
  • 18 - 25 Jahre € 2,00, bis 18 Jahre kostenlos
  • Kostenloser Eintritt mit der FirenzeCard

Für den Besuch der angrenzenden Basilica di San Lorenzo (Kirche, Krypta mit Museum und Kloster) müssen Sie am Eingang der Kirche separate Eintrittskarten kaufen.

  • Eintritt: € 8,50 (kostenlos mit der Firenzecard)
Öffnungszeiten Cappelle Medicee
  • Mittwoch - Donnerstag - Freitag: 14:00 - 18:30 Uhr
  • Samstag und Montag: 08:45 - 13:30 Uhr
  • Dienstags geschlossen und an Sonntagen nur gelegentlich geöffnet
Basilica di San Lorenzo
  • Öffnungszeiten: Montag/Freitag/Samstag 10:00 - 17:30 Uhr und Dienstag/Mittwoch/Donnerstag 10:00 - 13:00 Uhr.
Website Offizielle Website

Besuchen Sie die berühmten Medici an ihrer letzten Ruhestätte

Die steinerne Fassade von San Lorenzo wirkt auf den ersten Blick wenig vielversprechend, doch dies ist ein Irrtum. Neben dieser Kirche finden Sie die Medici-Kapellen zu Ehren der Familie Medici, den Bankieren, die Florenz erst groß gemacht haben. Zuvor diente die Kirche mit ihrer auffälligen orangefarbenen Kuppel als Gemeindekirche der florentinischen Bankiere. Nun ist sie die letzte Ruhestätte verschiedener Familienmitglieder der Medici.

Wer waren die Medici eigentlich?

Um die Bedeutung der Basilica San Lorenzo (Sankt-Laurentius-Basilika) zu verstehen, müssen Sie mehr über die Medici wissen. Die Medici-Dynastie begann im Jahr 1434 und endete 1737 mit dem Tod des letzten Medici. Der Ursprung der Macht der Medici liegt im Bankenwesen, als Giovanni di Bicci di Medici die Medici-Bank in Florenz und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt machte. Giovanni vereinbarte sogar mit dem Papst, dass die Medici die päpstliche Schatzkammer verwalten würde. Dies vergrößerte die Macht und das Vermögen der Bankiersfamilie.

Die politische Macht

Ein großer Teil des Vermögens von Giovanni kam die Hände von Cosimo II. Vecchio, der die wirtschaftliche Macht mit politischer Macht vergrößern wollte. Anfangs gelang ihm das nicht und er wurde sogar aus der Stadt verbannt. Dank der Unterstützung des Volkes konnte Cosimo jedoch 1434 nach Florenz zurückkehren und übernahm die Regierung der Republik Florenz.

Cappelle MediceeDas prächtige Dach der Cappelle Medicee
Medici-KapelleDie Kuppel der Medici-Kapelle hinter der Kirche San Lorenzo

Die Kunst

Als Kunstliebhaber gaben die Medici sehr viel Geld für die Verschönerung der Stadt mit Kunstwerken aus. Da die Medici Kunst und Kultur förderten, stand die Bevölkerung von Florenz hinter ihnen. Cosimo förderte beispielsweise große Namen wie Donatello, Angelico und Brunelleschi. Nach Cosimo war Piero für kurze Zeit an der Macht, ehe Macht und Vermögen in die Hände von Lorenzo und Giuliano gelangten. Auch Lorenzo war ein Kunstliebhaber, der Namen wie Da Vinci, Botticelli und Michelangelo förderte.

Die Medici-Kapellen

Da verwundert es nicht, dass die letzte Ruhestätte der Medici-Familie als Museum betrachtet wird, das jährlich zahlreiche Besucher anlockt. Die Cappelle Medicee neben der St.Laurentiuskirche bestehen aus drei Räumen: Die Krypta hinter der Eingangshalle, die neue Sakristei und die Cappella dei Principi. In der neuen Sakristei finden Sie zwei von Michelangelo gefertigte Grabmäler für Giuliano und Lorenzo. In der Cappella dei Principe sind nur leere Grabstätten zu sehen, da der Raum nie vollendet wurde. Die weiteren Familienmitglieder der Medici sind unter der Kapelle in der Krypta von Buontalenti bestattet.

Wer ist hier bestattet?

In den Medici-Kapellen liegen u.a. Lorenzo il Magnifico, Giuliano de' Medici, Cosimo I de' Medici, Francesco I de' Medici, Ferdinando I de' Medici, Cosimo II de' Medici, Ferdinando II de' Medici und Cosimo III de' Medici. In der alten Sakristei sind Cosimo II Vecchio und der Künstler Donatello bestattet.

Wo befinden sich die Cappelle Medicee?

Florenz Medici-Kapellen
Unsere Leser bewerten
4,8 (95,83%) 8 Bewertungen
26. Dezember 2022 : "Großartigen Urlaub in der Toskana verbracht, nicht zuletzt dank der tollen Tipps zu den Sehenswürdigkeiten in Florenz Italien."